♀️Irgendwo muss man(n)/frau ja anfangen

Nach dem Motto sind wir gestern noch kurz ins Haus gefahren.

Wo fängt Frau an? Bei der Fensterbank.
Ja, mir ist für den Anfang wirklich nichts Besseres eingefallen, aber ich wollte anfangen.

Das Ergebnis: „der Bierbank-Raum“ hat saubere Fensterbänke, verschmierte Fenster und ist von Spinnweben befreit. Die ersten Müllsäcke wurden schon befüllt -> fehlen noch so ca. 148.713! Aber der Anfang ist gemacht!

Nach dem Motto: Sie haben mehr Angst vor mir, als ich vor ihnen (auch wenn „SIE“ definitiv in der Überzahl sind – eine gigantische Überzahl!) habe ich gestern beschlossen, dass ich ab jetzt keine Angst mehr vor Spinnen habe!
Glaube, die Erkenntnis kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt ;D

In der Stube ich habe ich einen „Zu Behalten-Tisch“ eingerichtet. Da landet alles, was ich aufheben und wiederverwenden möchte. Hoffe, es bleibt beim Tisch und wird nicht das ganze Zimmer?! Da könnte Andreas möglicherweise was dagegen haben.  Egal, ich sammle einfach mal.

Ich werde mal mit gelben Post-it’s durchs Haus flitzen und alles markieren, was bleiben darf/muss.

Beim Zusammenkehren ist mir gleich mal ein Teil Wandputz entgegengefallen und es ist noch mehr Farbe zu Tage gekommen. Ich wäre ja wirklich so neugierig, wie das früher ausgesehen hat. Man gebe mir eine Zeitmaschine … eh nur kurz 🙂


20190714_183751.jpg


Kurz vor der Heimfahrt, hat sich Besuch angekündigt und es gab noch eine kleine Führung durch den „Altbestand“. Positive Gedanken und positive Bestärkung – das tut gut, wenn auch noch andere das Potential sehen.

Was gestern wirklich besonders war, war die Abendsonnenstimmung. Einfach kurz innehalten und die Aussicht und die letzten Sonnenstrahlen genießen. Hoffentlich bleibt in den stressigen und aufreibenden Zeiten auch ein bisschen Zeit übrig. Ich betrachte unser Haus als Juwel – noch unter einer Schicht Staub und Spinnweben und Kehricht verborgen – aber da und unseres.

Andreas hat die ersten Schilder angebracht, den Kamin getestet (hatte schon Angst, dass wir gleich mal die Feuerwehr brauchen), Robin hat den Küchentisch eingeweiht und gejausnet, ein verschollen geglaubter Schlüssel wurde gefunden!

Noch viel vor uns … aber – 2 schmutzige Fensterbänke weniger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s